Die anhaltenden Verletzungen einiger Jungs der „Gomr ge luaga-Truppe“ machten es leider nicht möglich, dass über die gesamte Wintersaison eine gemeinsame Skitour gemacht werden konnte. Dennoch gab es einige Touren mit halbierter Mannschaft und einige Einzeltouren. Der zunächst spät startende und schwache Winter verhiess nichts Gutes. Im Februar dann die Erlösung. Reichlich Schnee und kalte Temperaturen ermöglichten einige Touren direkt vor der Haustüre. Ob Dünser Älpele, Hensler, Hochgerach und Co. – unsere Heimtouren waren in diesem Winter so gut wie selten zuvor. Weitere Touren führten uns nach Laterns (Matona) und Brand (Oberzalimkopf & Windegger). Die Saison-Highlights waren unsere Silvrettatour (Dreiländerspitze, Silvrettahorn und Überschreitung zur Schneeglocke), Grossvenediger sowie der Saisonabschluss am 3. Juni auf die Schesaplana.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.