An Ideen, vor allem wenn es um verrückte Dinge geht, fehlt es unserer Truppe nicht. Darum wollten wir es uns nicht entgehen lassen, erstmalig am Wildsau Dirt Run in Egg teilzunehmen. Die ganze Mannschaft war nicht zu motivieren, deshalb mussten wir uns mit Klaus und William zwei Gastläufer einkaufen. Um unserem Auftritt eine persönliche Note zu verleihen, wurden“Turtles-Anzüge“ angeschafft. Wir gingen auch davon aus, uns mit dem grünen Schutzanzug etwas vor Schlamm, Nässe und Co. schützen zu können. Die Anzüge wurden schwer beansprucht und Teile davon verarbschiedeten sich bereits in den ersten Minuten…

Am 19.8. war es soweit…endlich konnten wir die Sau rauslassen. In der Gruppenwertung mussten jeweils zwei Runden mit je 5 Kilometer bewältigt werden…zumindest laut Ausschreibung. Die Bilanz war etwas anders. Zwei Runden mit jeweils 8,5 Kilometer und knapp 400 Höhenmeter je Runde. Die Organisation war etwas chaotisch, trotzdem ein genial gestalteter Parcour mit Hindernissen aller Art. Wir hatten eine Menge Spass und kämpften uns durch Schlamm, Wasser, steile Hänge, enge Löcher und mussten das ein oder andere Hindernis überklettern. Leider gelang es uns nicht, unser Team gemeinsam ins Ziel zu bringen. Leichte Orientierungsschwierigkeiten liessen einen Teil vom Team in den Kinderlauf vom Vormittag abdriften. Aber am Schluss fanden auch die blinden Hühner ins Ziel und wir können einen weiteren „Finish“ in unser Gipfelbuch eintragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.